Digitale Posterbegehung am 04.02.2021: Patient*innenorientierung und Kommunikation

Was erwartet Sie in dieser Posterbegehung?

Direkt im Anschluss an ein Tutorial ergänzen von 17 bis 18 Uhr thematisch passende und moderierte digitale Posterwalks die Tutorials: Abstracteinreicher präsentieren in Kurzvorträgen ihre Studien- und Forschungsergebnisse aus aktuellen und kürzlich abgeschlossenen Projekten - und Sie stellen Ihre Fragen im Chat.
Moderator*innen dieses Poster-Walks sind Prof. Dr. Nicole Ernstmann (Bonn) und Dr. Christoph Kowalski (Berlin)

  • ID 110: Different Patients Prefer Different Treatments: Exploring Patient-Reported Preference and Shared Decision Making in Uro-oncology
    Anja Kristina Köther (Mannheim)
  • ID 105: Structured communication in palliative lung cancer care: Results of a randomized trial
    Dr. Katja Krug (Heidelberg)
  • ID 82: Erhebung von Lebensqualität und Therapietreue via App bei Brustkrebs-Patientinnen: prospektive, randomisierte, multizentrische Studie zum Effekt einer digitalen Softwareapplikation im Vergleich zur Standardbehandlung
    Dr. Heike Jansen (München)
  • ID 125: Interprofessionelle KMP-Beratung zur Verbesserung der Patientenaktivierung in der Onkologie: Studienprotokoll zur Prozessevaluation
    Jasmin Bossert (Heidelberg)
  • ID 40: Entlassung 3 Tage nach Darm-Krebs-OP und bestmögliche Patientenorientierung - ist das zu vereinbaren? - Erste Ergebnisse nach Transformation eines langjährigen „Fast-Track-Colon-Pfades“ in einen kolorektalen ERAS® (Enhanced Recovery After Surgery) Behandlungspfad
    PD Dr. Julia Hardt (Mannheim)
  • ID 91: Wie gut sind Selbsthilfegruppen in die onkologische Versorgung integriert? – Ergebnisse einer Befragung von 267 Leiter*innen von Krebs-Selbsthilfegruppen
    Elâ Ziegler (Hamburg)